WordPress Plugins installieren: Der Einsteiger Guide

Erste Schritte zur eigenen, erfolgreichen Website

Illustration von roserodionova / Freepik

Nachdem du WordPress eingerichtet hast, wirst du sehr bald WordPress Plugins installieren wollen. Plugins erweitern den Funktionsumfang deiner WordPress Seite auf jede erdenkliche Art und Weise.

Vom einfachen Kontaktformular bis hin zur interaktiven Speisekarte ist alles möglich.

Vor der Installation

Um ein WordPress Plugins zu installieren benötigst du keine technischen Kenntnisse. Bevor du startest solltest du die folgende Checkliste durchgehen.

  1. Stelle sicher, dass dein Benutzer ein Administrator deiner Seite ist.

    Dein WordPress Benutzer verfügt über die benötigten Rechte, wenn du in der seitlichen Menüleiste deines WordPress Backends den Plugins Menüpunkt siehst.

  2. Stelle sicher, dass deine WordPress Installation nicht auf WordPress.com liegt.

    In einer selbstgehosteten WordPress Installation, wie du sie bei fast jedem deutschen Webhoster bekommst, kannst du uneingeschränkt Plugins installieren.

    Liegt deine Seite jedoch auf WordPress.com, kannst du das unter Umständen gar nicht. Selbst als Administrator wirst du den Plugins Menüpunkt dann nicht sehen können.

Ein Plugin über die WordPress Plugin Suche installieren

Über die Plugin Suche kannst du jedes Plugin kostenlos installieren, welches im WordPress Plugin Verzeichnis angeboten wird.

Du findest die Suche in deinem WordPress Backend unter dem Plugin » Installieren Menüpunkt.

Plugin hinzufügen Seite

Jetzt befindest du dich auf der “Plugins hinzufügen”-Seite. In der rechten Ecke findest du ein Suchfeld mit drei Filteroptionen:

  1. Stichwort
    Stichworte umfassen beliebige Suchbegriffe, wie z.B. “Yoast SEO”.
  2. Autor
    Kennst du den Autor eines Plugins, kannst du nach dessen Namen suchen.
  3. Schlagwort
    Autoren können Plugins mit zusätzlichen Schlagworten versehen. Diese sind nicht übersetzt, weshalb du mit deutschen Suchbegriffen kaum Treffer erzielen wirst.

Alles in allem wirst du mit der voreingestellten Stichwort-Suche die meisten Ergebnisse erhalten.

Plugin hinzufügen Seite - Stichwort Yoast SEO

Hast du ein passendes Plugin gefunden, klicke auf den “Jetzt installieren”-Button. Im Anschluss lädt WordPress das Plugin für dich herunter und führt die Installation aus.

Plugin hinzufügen Seite - Installiertes Plugin aktiviern

Um ein installiertes WordPress Plugin verwenden zu können, musst du es anschließend noch aktivieren. Klicke hierfür auf den “Aktivieren”-Link.

Herzlichen Glückwunsch, dein Plugin ist jetzt einsatzbereit! Ab sofort kannst du es nach belieben konfigurieren. Dieser Vorgang unterscheidet sich jedoch von Plugin zu Plugin und ist daher nicht Teil dieses Artikels.

Ein Plugin über das WordPress Backend hochladen

Du fragst dich, warum man ein Plugin selbst hochladen wollen würde? Kostenpflichtige WordPress Premium Plugins, die du aus Dritten Quellen beziehst, werden so installiert.

Nach einem Einkauf lädst du das Plugin zunächst als ZIP-Archiv auf deinen Rechner herunter. Klicke danach in deinem Backend auf den Plugin » Installieren Menüpunkt.

Plugin hinzufügen Seite - Plugin hochladen Auswahlfeld

Direkt neben der Überschrift siehst du den “Plugin hochladen”-Button. Mit einem Klick darauf erscheint ein Formular, über welches du das ZIP-Archiv in WordPress hochladen kannst.

Plugin hinzufügen Seite - Plugin installation aus Datei Dialog

Nach der Installation musst du das Plugin nur noch mit einem Klick aktivieren.

Die darauf folgende Konfiguration unterscheidet sich von Plugin zu Plugin und ist daher nicht Teil dieses Artikels.

Jetzt bist du startklar und kannst deine Webseite nach deinen Wünschen gestalten. Solltest du unentschlossen sein, welche WordPress Plugins du installieren sollst, schau doch mal über den WP-Styles Bauplan.

Marvin Kronenfeld
Marvin Kronenfeld

Marvin arbeitet als Front End Developer, spricht fließend JavaScript und ist immer für eine BEM-Diskussion zu haben.